An Autumn Lexicon | Installationansicht Serpentine Gallery | 2016 © Marc Camille Chaimowicz und Serpentine Gallery, London
29. September 2017
07. January 2018

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 10:00 Uhr

Marc Camille Chaimowicz | One to One

Kestnergesellschaft
Goseriede 11
30159 Hannover
29. September 2017
07. January 2018

Beginn: 10:00 Uhr  |  End: 10:00 Uhr

Der französische Künstler, Marc Camille Chaimowicz, in Paris geboren (1947), lebt und arbeitet in London und im Burgund. Zum ersten Mal werden die Arbeiten des Künstlers, die auch Performance und Installation beinhalten, in Hannover zu sehen sein.

Marc Camille Chaimowicz entwickelt in seinem OEuvre Interieurs und Raum-Arrangements sowie verschiedene Einrichtungsgegenstände, zum Beispiel Gemälde, Vasen, Vorhänge, Möbel, Tapeten und andere Raumobjekte. In seiner Kunst lässt Chaimowicz die Grenzen zwischen privatem und öffentlichem Raum verschwimmen. Seine Formensprache – in Malerei, Interieurs und Arrangements – lehnt sich an die Malerei der Intimisten Ende des 19. Jahrhunderts an, dazu gehören beispielsweise Pierre Bonnard oder Édouard Vuillard. Gleichzeitig ist sie mit der Vorliebe für funktionales Design der Moderne, wie zum Beispiel von Dieter Rahms oder Charles und Ray Eames verbunden. Für die Kestner Gesellschaft entsteht die neue Installation »One to One...« (2017), die im Maßstab 1:1 seine neue Wohnung in Vauxhall, London, aufnimmt, die parallel eingerichtet wird.
In der raumgreifenden Installation wird Chaimowicz’ Wohnraum durch salbeigrüne Bodenleisten sowie gemusterte Vorhänge angedeutet. Dazu kommen in einem staubigen Rosa bemalte, kulissenhaft wirkende Wände. In den Räumen treten Möbel als Skulpturen auf. Das Wohnzimmer erstreckt sich über den offenen Rahmen der Bodenleisten in den Raum der Kestner Gesellschaft, in dem weitere Zeichnungen und Pläne seiner Werke zu sehen sind.
Im zweiten Ausstellungsraum des Obergeschosses zeigt Marc Camille Chaimowicz das Werk »The Props and Wardrobe Room« (2011/2017), einen Requisiten- und Kostümraum, der sich auf das Theaterstück »Die Zofen« (1947) von Jean Genet bezieht, sowie eine Reihe von ihm entworfenen Bühnenvorhängen, die »Rideaux de scène, Théâtre Jean-Vilar, Bourgoin-Jallieu« (1991-1992). »The Props and Wardrobe Room«, ein freistehender Raum mit zwei kleinen Fenstern, erlaubt den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die materielle Konstruktion der Charaktere des Stücks.

Eine Ausstellung der Kestnergesellschaft,  unterstützt von der Stiftung Niedersachsen und dem Förderkreis der Kestner Gesellschaft.
Eröffnung am 28.September, 19 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag 29 Sep 2017 - 10:00 bis Sonntag 07 Jan 2018 - 10:00
Sonntag 22 Okt 2017 -
11:00 bis 15:00